Kinder-Tuina-Praktik Logo

Die Kinder-Tuina (tui: schieben, drücken; na: greifen, ziehen) wurde aus der Tuina, einer manuellen Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), entwickelt.
Durch sanfte, ausgewählte Grifftechniken werden bestimmte Punkte und Zonen im Körper stimuliert.

Die Behandlung ist für Kinder von 0 – ca. 12 Jahren geeignet. Kinder sind anfälliger für äußere Faktoren (Kälte, Wind, Hitze, etc.) und innere Faktoren (Angst, Wut, Trauer). Sie reagieren auf Reize viel schneller und heftiger, weshalb man Beschwerden frühzeitig erkennen und behandeln sollte, bevor diese chronisch werden.

Durch die Kinder-Tuina-Praktik werden das Wachstum, die Entwicklung und die Wahrnehmung des Kindes gefördert. Das Autoimmunsystem wird gestärkt und die Atmungs- und Verdauungsfunktion sowie die Blutqualität werden verbessert.
Kinder-Tuina kann die Schulmedizin nicht ersetzen, sie ist jedoch eine sehr gute Ergänzung ohne Nebenwirkungen.

Nach genauer Befundung wird ein umfassendes Behandlungskonzept erstellt. Teile davon können die Eltern zu Hause, bis zur nächsten Befundung, eigenständig anwenden.